Google unterstützt OpenStreetMap

Die OpenStreetmap braucht Geld für neue Server. 10.000 Britische Pfund sollten gesammelt werden, in nicht einmal einer Woche sind bereits über 15.000 Pfund gespendet worden – davon 5.000 von Google, wie auf der OpenStreetMap Donate Contributors Seite sichtbar ist.

Da das sicherlich nicht nur ein gutgemeinter Akt von Google ist, sondern sie über kurz oder lang sicherlich auch ihren Nutzen daraus ziehen wollen, warte ich auf den Tag, wo die Google Maps nicht mehr auf TeleAtlas & Co. basieren, sondern – zumindest teilweise – auf den Daten der OpenStreetMap.