Neuer Name: blog.POTHE.DE

Wortspiele sind was feines. Aber nur, wenn sie auch verständlich sind. Mit dem Wortspiel „Blog’in’Hameln“ habe ich wohl daneben gegriffen – zumindest habe ich mehrfach die Frage „Was soll das heißen?“ gestellt bekommen. Daher ziehe ich jetzt die Reißleine: Ab sofort heißt Blog’in’Hameln schlicht: „blog.POTHE.DE – Andreas Pothe Blog„.

Forum zieht um

Heute um 18:00 Uhr wurde die IP-Adresse für das Forum forum.pothe.de geändert. Bis die neue IP-Adresse weltweit verteilt ist, können bis zu 24 Stunden vergehen. Sollten Sie also die Meldung erhalten, dass das Forum derzeit nicht erreichbar ist, liegt das schlichtweg daran, dass bei Ihnen noch die alte IP ankommt – versuchen Sie es einfach später noch einmal. Manchmal reicht übrigens schon ein Neustart Ihres Internetbrowsers (z. B. Firefox, Internet Explorer), um die neue IP zu erhalten.

Bush darf doch zur Schule

In den USA macht das Spiel „Bully“ von sich reden. Jetzt hat ein Richter entschieden, dass das Spiel auf den Markt kommen darf. Geklagt hatte ein Rechtsanwalt, der das Spiel für zu gewalttätig hielt. Und das meint er immer noch, obwohl zwei Mitarbeiter des Spielepublishers Take Two dem Richter zeigten, dass nicht mehr Gewalt vorkomme, als im frei empfangbaren Fernsehen.

Nun, der Rechtsanwalt befindet sich in guter Gesellschaft: Schließlich handelte auch die US-Regierung vor wenigen Jahren unter George W. Bush nach dieser Maxime: „Der Irak hat ganz sicher Atomwaffen, denn sonst würder er sie ja nicht vor uns verstecken.“

1&1 und das Versuchskaninchen namens Kunde

Gleich mal vorab: Insgesamt war ich mit 1&1 nie wirklich unzufrieden. Im Gegenteil, dank deren Angebot 3DSL spare ich bei normalerweise guter bis sehr guter Leistung sogar viel Geld, da ich so als Monatspauschale gerade mal 29,95 EUR bezahle für DSL-Leitung, DSL-Internetzugang und VoIP-Flatrate für das deutsche Festnetz. Woanders zahlt man allein für die DSL-Leitung schon genauso viel, wenn man – wie ich – einen 16000er Zugang hat, und muss für Internet und Telefonie noch extra zahlen.

Derzeit allerdings muss man – fast schon wütend – feststellen, dass 1&1 die eigenen Kunden verärgert, indem sie als Versuchskarnickel herhalten müssen. Man muss nämlich wissen, dass dieses zum börsennotierten Internetkonzern United Internet gehörende Unternehmen seit einiger Zeit einen eigenen IP-Adressbereich 89.12.x.x besitzt, der über den Backbone von Telefonica / Mediaways geroutet wird, seine eigenen, dem Kunden dienenden Server aber nicht darauf einrichtet. Und viele 3DSL-Kunden werden über diesen Backbone geroutet statt wie bisher über den Telekom-Backbone.

1&1 und das Versuchskaninchen namens Kunde weiterlesen

Modellbahn bei der EM 2008?

Eigentlich die Meldung in Sachen Fußball: Trix und Flix sind die Maskotchen für die Euro 2008, die Fußball-Europameisterschaften 2008 in Österreich und der Schweiz.

Ich muss bei Trix aber irgendwie immer an was anderes denken.

Schnell und Schneller – von ISDN zu DSL2+

Alles ist relativ. Wahnsinn, was der Umstieg vom analogen Modem auf ISDN brachte.

Dann kam die damalige Deutsche Telekom auf die Idee, unter dem Namen T-DSL einen Feldversuch mit der neumodischen ADSL-Technik durchzuführen. Mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit von 768 kbit/s down konnte man im Internet surfen und mailen, für den Upload gab es immerhin 128 kbit/s, was immer noch doppelte ISDN-Geschwindigkeit bedeutete.

Zusätzlich zur T-DSL-Grundgebühr von 25,- DM kamen noch 99,- DM hinzu für den Internetzugang im Tarif „T-Online Speed 50“, der immerhin 50 Stunden im Monat enthielt. Wer an der Marktstudie teilnahm und jeden Monat einen Fragebogen ausfüllte, bekam diese 99 Mark erlassen. Schnell und Schneller – von ISDN zu DSL2+ weiterlesen

Der Schweini

Ich habe es ungefähr nicht ganz genau gesehen.

Bastian Schweinsteiger auf die Frage eines Journalisten, wie er das Foul Lukas Podolskis bewerte.

Stromausfall bei Hetzner

Heute morgen hat es im Rechenzentrum 6 bei Hetzner gekracht. Und außer den betroffenen Kunden hat es scheinbar keiner bemerkt *. Gottseidank ist mein Server dort nicht untergestellt, allerdings kommen im RZ6 auch einige Leitungen von außen an, die erst von dort aus auf andere Rechenzentren weiterverteilt werden. Insofern kann es durchaus sein, dass auch dieser Server davon betroffen war.

Einen Vorwurf sollte man Hetzner übrigens in diesem Fall nicht machen: Wenn der Kurzschluss zwischen Servern und USV/Dieselaggregaten auftritt, nützen beste unabhängige Stromversorgungen nichts. Da hätte höchstens eine zweite unabhängige Stromversorgung was gebracht, was – von wenigen Ausnahmen abgesehen – aber keiner bezahlen will.

* Merkwürdig ist, dass Heise noch nichts davon berichtet, wo das Problem doch schon heute morgen ganz früh aufgetreten ist…

BHW senkt Zinsen für Baudarlehen

Die BHW Bausparkasse senkt die Zinsen für Baugeld. Bei einer Zinsfestschreibung von 10 Jahren bietet BHW eine attraktive Kondition von nominal 4,10 Prozent (anf. effektiver Jahreszins 4,19 % Stand: 05.10.2006) p.a. für Bauherren, Käufer oder Umschulder. Das Angebot gilt für Darlehen ab 150.000 Euro. Auf Wunsch baut die BHW Bausparkasse in die Gesamtfinanzierung auch vorhandene Förderansprüche – wie zum Beispiel KfW-Mittel – ein. Ein parallel laufender Bausparvertrag, der nach der zehnjährigen Bindungsfrist ganz oder teilweise zuteilungsreif ist, räumt das spätere Zinsrisiko weitgehend aus.

.com-Domains bei Schlundtech

Tja, da haben wir wieder das Problem: Wer eine .COM-Domain bei Schlundtech hostet, sollte tunlichst aufpassen, welche Nameserver er einrichtet. Hat man nämlich einmal den Domainnamen selbst als Nameserver eintragen lassen, bekommt man ihn nicht wieder weg. Zumindest nicht, ohne den Support anzurufen, da diese Option dem Kunden nicht zur Verfügung steht.

Besonders ärgerlich dabei: Der zweite Nameserver, den Schlundtech dem Kunden zur Verfügung stellt, aktualisiert zukünftig vom neuen Nameserver, obwohl der wegen der fehlgeschlagenen Aktualisierung eigentlich gar nicht zuständig ist… 🙁

Nachtrag 09.10.06: .com-Domains bei Schlundtech weiterlesen