Cyberport .orange

Was soll man von Unternehmen halten, die solche E-Mails versenden, wie es Cyberport getan hat?

Sparen Sie 10 Euro bei Ihrem nächsten Einkauf

        .orange a:link    { color: #f35f00; text-decoration: none; }
        .orange a:visited { color: #f35f00; text-decoration: none; }
        .orange a:focus   { color: #f35f00; text-decoration: none; }
        .orange a:hover   { color: #f35f00; text-decoration: underline; }
        .orange a:activ          { color: #f35f00; text-decoration: none; }

        .grey a:link    { color: #333333; text-decoration: underline; }
        .grey a:visited { color: #333333; text-decoration: underline; }
        .grey a:focus   { color: #333333; text-decoration: underline; }
        .grey a:hover   { color: #333333; text-decoration: none; }
        .grey a:activ        { color: #333333; text-decoration: underline; }

        .grey9 a:link    { color: #999999; text-decoration: underline; }
        .grey9 a:visited { color: #999999; text-decoration: underline; }
        .grey9 a:focus   { color: #999999; text-decoration: underline; }
        .grey9 a:hover   { color: #999999; text-decoration: none; }
        .grey9 a:activ        { color: #999999; text-decoration: underline; }
diese
Sonderinformation
nicht
korrekt
angezeigt
wird,
klicken
Sie
bitte
hier.

Und das ist nur der Anfang, den Rest spare ich mir. Übrigens kann man klicken, was man will: Kein Link, keine richtige Anzeige.

Amateure.

6 Tote und die Polizei macht Witze

Soeben auf der Webseite der Polizei Leipzig (Sachsen) gefunden:

6 Tote bei Unfall…

…Das ist die grausame Bilanz eines Unfalles am heutigen Morgen. Zu dem Unfall kam es, als die Fahrerin kurz nach 05.00 Uhr auf der Zubringerstraße S 38a mit ihrem Renault Clio von Liebertwolkwitz in Richtung Störmthal befuhr.
Was dann geschah, hatten Werbestrategen des französischen Automobilherstellers bei ihren Crashtests mit diversen Lebensmitteln sicherlich nicht im Sinn. Denn plötzlich tauchte auf der Straße eine größere Rotte Wildschweine auf. Dieser konnte die Clio-Fahrerin nicht mehr ausweichen, sodass es zum Unfall kam und sie dabei insgesamt sechs Wildschweine erfasste. Ein entgegenkommender Audi A4 eines 49-Jährigen schaffte es ebenfalls nicht rechtzeitig zum Stehen zu kommen und stieß gegen eines der bereits am Boden liegenden Wildschweine. Bei dem Unfall wurden zwei Bachen und vier Frischlinge „erlegt“.
Die Clio-Fahrerin wurde bei dem schweren Unfall ganz im Sinne des Fahrzeugherstellers glücklicherweise nur leicht verletzt. Allerdings waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und es entstand ein Sachschaden von insgesamt mehreren Tausend Euro.
So erlebte das dort befindliche historische „Südliche Schlachtfeld“ der Völkerschlacht bei Leipzig leider eine traurige Renaissance, wobei dieses Mal offenbar die Franzosen siegten.

Voll kopiert, bevor der Artikel wieder verschwindet…

Mehr Netz in die Parteien

ZDFHeute Abend wird es, der Ankündigung auf der Website nach zu urteilen, einen etwas ausführlicheren Bericht über die Piratenpartei in der Sendung Berlin Direkt (19:10 Uhr, ZDF) geben. Unter anderem wurde dazu auch der Vorsitzende Dirk Hillbrecht ein Tag lang vom Team des ZDF begleitet, als dieser vor wenigen Tagen das erste Parteibüro in Berlin eröffnet hatte.

Im Anschluss an die Sendung wird es die Chatmöglichkeit mit Sascha Lobo geben, der fordert, dass sich die etablierten Parteien mehr mit dem Internet beschäftigen müssten. Hierbei sollte man aber beachten, dass Lobo nicht unparteiisch ist, ist er doch aktives Mitglied des Onlinebeirats in der SPD.

Notiz am Rande: Die Europäische Kommission rügt China wegen Internetfiltern (Zitat: „Das Blockieren oder Filtern bestimmter Internet-Inhalte ist für die EU völlig inakzeptabel„). Ob Deutschland wohl auch bald von der EU gerügt wird? Immerhin werden durch das Zugangserschwerungsgesetz auch hier (nutzlose) Filter eingesetzt werden.

Wegen des Sprits?

Gestern war es in allen Nachrichten zu hören: Aufgrund der stark gesunkenen Kraftstoffpreise ist die Inflationsrate auf 0,0% gesunken.

Ich frage mich, was passiert wäre, wenn wir halbwegs normale Spritpreise hätten. Die 133,9 ct. pro Liter Superbenzin (95 Octan) gestern Abend bei Aral und Westfalia fand ich eigentlich schon wieder unverschämt teuer, insbesondere wenn in Radio und TV von sinkenden Ölpreisen die Rede ist.

Modellbahn auf Pump

Der österreichisch-deutsche Modellbahnhersteller Roco bewirbt mit dem Taschengeldtarif nun eine Möglichkeit, Modelleisenbahnfahrzeuge auf Kredit mit einer Laufzeit von bis zu 72 Monaten (in Österreich 60 Monaten) zu kaufen.

Ich frage mich: Ist es wirklich schon so schlimm, dass man sich sein Hobby durch Banken teuer finanzieren lassen muss? Klar, es gibt Bereiche, da geht es ohne Darlehen fast nicht, z. B. bei Immobilienfinanzierungen. Auch habe ich durchaus Verständnis dafür, wenn jemand dringend ein Auto benötigt, dieses aber finanzieren muss (auch wenn ich zur Barzahlerfraktion gehöre). Aber bei einem Hobby, zumal die Modelle von Roco eher noch zur preiswerteren Natur gehören, fehlt mir irgendwie jedwedes Verständnis für einen Kauf auf Pump. Wer soetwas nötig hat, wird wohl schon bald die Hilfe von Peter Zwegat und Kollegen brauchen.

Abschaffung des 1. April

Bin ich eigentlich der Einzige, der vom 1. April einfach nur genervt ist? Keine Zeitung, kein Fernsehsender, kein Internetforum und scheinbar auch kein Usenet-Teilnehmer schafft es, in Sachen „Aprilscherz“ sich zurückzuhalten.

Nur mal zur Info: „Aprilscherze“ sind nicht witzig!

Ich bin dafür, dass wir nächstes Jahr einen 32. März begehen oder meinetwegen nach dem 31. März direkt den 2. April folgen lassen und zum Ausgleich dafür zwischen den 30. April und 1. Mai noch den 31. April einführen. Oder so. Hauptsache, dieser blöde Mist mit den Ach-So-Lustigen „Aprilscherzen“ hört endlich auf.

Wer jetzt meint, ich ginge zum Lachen in den Keller, der irrt. Nur finde ich es absolut bescheiden, dass jeder meint, besonders lustig sein zu müssen. Früher[TM] gab es einen, vielleicht zwei Scherze an einem 1. April. Das war ja noch lustig. Aber allein heute bin ich schon auf so zirka dreihundertzweiundvierzig dieser Nicht-Witze gestoßen. Und sie werden auch immer bescheuerter und unglaubwürdiger, wie z. B. der des ZDF mit der Mitteilung, dass Franck Ribéry die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen habe und bei der Euro 2008 nicht bei Raimond Domenech, sondern im Team Jogi Löws spielen würde….