Tempoprobleme bei KabelBW und UPC (Österreich)

Wie ich erfahren habe, gibt es seit einiger Zeit bei den Providern KabelBW und UPC in den Abendstunden starke Einschränkungen in der Verbindungsgeschwindigkeit zu Servern, die bei Hetzner liegen. Damit ist auch diese Webpräsenz betroffen.

Dieses Problem ist von Ihren Providern verursacht, da die vorhandenen Leitungen überlastet sind, Ihr Provider es aber ablehnt, weitere Leitungen zu schalten bzw. vorhandene zu vergrößern. Um dieses Problem abzustellen, eröffnen Sie bitte eine Störungsmeldung bei Ihrem Provider, vielen Dank!

Hintergrund: Der Traffic von Hetzner zu LGI (UPC/KabelBW) läuft nahezu ausschließlich über den Provider NTT, dort sind die Leitungen zu schmal. Ein von Hetzner an LGI/UPC/KabelBW angebotenes direktes Peering wurde von LGI/UPC/KabelBW bislang mehrfach abgelehnt.

IPv6 verbreitet sich immer mehr

Immer mehr Internetprovider bieten ihren Kunden den Zugang zum IPv6-Internet an. In Deutschland haben z. B. die Kabelanschluss-Anbieter bei neueren Anschlüssen standardmäßig IPv6-Anschlüsse geschaltet, aber auch die Telekom schaltet IPv6 an neuen Anschlüssen. Und so steigt auch der Anteil an IPv6-Traffic langsam aber sicher.

Auf dem Server pothe.de liegt der Anteil an IPv6-Traffic inzwischen bei etwa 10% – enthalten ist hier sowohl der Traffic im Web, als auch der für E-Mail. Ich bin gespannt, wie sich diese Entwicklung fortsetzen wird.