Merkwürdigkeiten

Ich habe mal wieder für ein kleines Projekt einen vServer bei Strato gemietet. Da ohne Laufzeit kommt man da mit 30 Tagen Kündigungsfrist monatlich raus, also kein großes Risiko.

Aber irgendwie gibt es echt viele Merkwürdigkeiten, wie ich schon jetzt, ohne den Server eingerichtet zu haben, feststellen konnte.

Es geht schon im Bestellformular los: Im Firmennamen können nur Buchstaben und wenige Sonderzeichen eingegeben werden. Nicht möglich sind z. B. Klammern. Und wie soll ich jetzt den Namen „proWeser UG (haftungsbeschränkt)“ da reinbekommen?

Der Server wurde zwar schon am Sonnabend Morgen bestellt, aber erst heute von Strato ausgeliefert. Also gibt es auch dort keine Automatik, sondern irgendein Mensch stößt das manuell an. Keine Schande (bei mir gibt es ja auch keine Automatik diesbezüglich), aber schon schade, da ich den vServer eigentlich am Wochenende bestücken wollte und nicht nach Feierabend unter der Woche.

Jetzt aber der Hammer: Man kann eine zweite IPv4-Adresse dazubestellen und eine IPv6-Adresse. Jawohl: Eine. Eine /128-Adresse. Kein Subnetz, exakt eine einzelne IPv6. Das widerspricht so ziemlich allem, wofür IPv6 steht und ist weitestmöglich von den Empfehlungen der Adressvergabestelle RIPE entfernt, welche nämlich die Verteilung /48 bis /56 empfiehlt (wobei mir auch ein /64 gereicht hätte). Aber /128 geht ja mal gar nicht. Aber vielleicht habe ich ja auch etwas übersehen? Mal sehen, was @STRATO_hilft meint…

Vorankündigung: Umzug auf neuen Server

In den nächsten Tagen zieht diese Internetpräsenz auf einen neuen Server um. Dadurch kann es zu kurzzeitigen Ausfällen kommen, dieses betrifft neben der Website auch den E-Mail-Verkehr sowie die Bildersuche und automatische-Update-Funktion von AP Modellbahn. Ebenfalls betroffen ist die Website des OptOutDay (da dieser traditionell im September stattfindet, dürften die Auswirkungen hier geringer sein).

Ein genauer Termin für den Umzug steht noch nicht fest, wird aber hier veröffentlicht werden, sobald er feststeht.