Auf Wiedersehen 1&1. Hallo T-Home.

Seit September 2006 habe ich nun schon einen DSL-Vollanschluss von 1&1 (zuvor T-DSL mit Zugang über 1&1). Es gab immer mal kleinere oder größere Probleme, von einigen habe ich hier im Blog berichtet. Jetzt habe ich bei 1&1 gekündigt.

Ende September 2008 wird dann der Zugang über 1&1 abgeschaltet, ich werde zurück zur Deutschen Telekom gehen. Nur welchen Tarif ich dann nehmen werde, steht noch nicht fest. Sehr gern würde ich den bei mir verfügbaren VDSL-50-Anschluss nehmen, da dieser eine Geschwindigkeit von 10 MBit/s im Upload bietet – im Gegensatz zu nur 1 MBit/s bei dem derzeitigen ADSL2+ 16.000 Anschluss.

Das Problem: Auf Wiedersehen 1&1. Hallo T-Home. weiterlesen

E.T. ist wieder da

Haben wir es nicht schon immer gewusst, dass einige unserer Politiker nicht von dieser Welt sind? Roland Koch scheint jedenfalls ein Außerirdischer zu sein, will er doch wie E.T. „nach Hause telefonieren“, wie dieses Foto zeigt, welches ich aus rechtlichen Gründen leider nicht direkt in diesem Blog veröffentlichen kann bzw. darf: http://www.n-tv.de/img/902984_src_path.Ua5g.jpg

Ganzer Artikel: http://www.n-tv.de/902982.html

Lustige Suchbegriffe

Für einen Websitebetreiber ist es immer wieder interessant, wie die Besucher zu einem gefunden haben. Gottseidank sind die meisten Internetbrowser standardmäßig recht geschwätzig und teilen den Webservern mit, welche Seite sie zuletzt angezeigt haben (und zwar, ohne darum vom Server gebeten zu werden, es handelt sich also nicht um irgendwelche „dirty tricks“ auf meinen Seiten).

Sehr oft wird man über Suchmaschinen wie Google gefunden, wobei teilweise die wildesten Suchbegriffe eingegeben werden. Heute bin ich mal wieder in meinen Serverstatistiken über einen solchen, merkwürdig anmutenden Suchbegriff gestolpert: Die Anfrage bei Google lautete „xxx pool“ – der Besucher hat also ganz offensichtlich pornographisches Material gesucht, was bei mir aber nicht angeboten wird. Des Rätsels Lösung: Im Jahr 2006 schrieb ich den Beitrag „1&1 und das Versuchskaninchen namens Kunde„. In diesem Beitrag reichte der (Teil-) Satz „eine IP aus dem Pool der Telekom (xxx.t-dialin.net)“ aus, um bei dem gestellten Suchbegriff immerhin auf Platz 2 der Google-Suche zu landen. Der erste Link auf ein Porno-Angebot gab es heute übrigens auf Platz 3 😉

Auch VOX sendet jetzt in 16:9

Mit Criminal Intend begann VOX heute offiziell mit der Ausstrahlung im anamorphen 16:9-Format. Damit ist VOX jetzt nach RTL TV und RTL II der dritte Sender der RTL-Gruppe, der entsprechend vorliegende Sendungen anamorph ausstrahlt.

Das anamorphe Bild ist über die digitalen Verbreitungswege DVB-S (Satellit), DVB-C (Kabel), DVB-T (Terrestrik) und IPTV erreichbar. Im analogen Fernsehen wird aus technischen Gründen weiterhin in 4:3 Letterbox gesendet.

Verwirrung um HDTV-Sender von ProSiebenSat.1

Im November und Dezember kamen Gerüchte auf, dass die beiden in HDTV ausgestrahlten Sender Sat.1 HD und ProSieben HD ab 01.01.2008 eingestellt würden. Dieses Gerücht wurde Mitte Dezember durch einen Sprecher des Betreibers dementiert.

Für Verwirrung sorgt seit dem heutigen Neujahrstag nun die Meldung, die auf der Tafel 326 des Sat.1-Teletextes eingeblendet wird: „Am 01. Januar 2008 haben wir die Ausstrahlung unserer HDTV-Angebote eingestellt.

Derzeit sind noch beide HDTV-Sender über Astra 19,2°O zu empfangen. Entsprechend stellt sich jetzt die Frage, ob es sich um eine Falschmeldung handelt, Sat.1 HD (und evtl. ProSieben HD) entgegen der bisherigen Aussagen doch eingestellt werden, oder ob Sat.1 HD zukünftig oder Vorübergehend ausschließlich noch hochskaliertes Material sendet statt wie bisher auch echtes HDTV, wenn Sendungen entsprechend vorliegen (z. B.die Serien Navy CIS, Deadline, R.I.S., Criminal Minds oder diverse Spielfilme). Hoffen wir das Beste, nämlich die Fortführung des bisherigen HDTV-Angebots.