Das Usenet-Experiment

Eine auch nur einmal im Usenet genutzte E-Mail-Adresse ist „verbrannt“, d. h. wird ohne Ende bespamt. Und das auch noch nach Jahren, wie ich in einem meiner Artikel hier im Blog berichtete.

Doch wie lange dauert es, bis der erste Spam auf eine Adresse, die im Usenet genutzt wird, eintrifft? Dieser Frage will ich nachgehen. Am heutigen 22.11.2006 um 18:46 Uhr ist das erste Usenet-Posting von mir mit einer neuen E-Mail-Adresse in der Gruppe de.soc.recht.steuern+buchfuehrung abgesetzt worden, etwas später ein weiteres in de.comp.lang.php.misc. Mal sehen, wann mein Mailserver die erste Spammail an diese Adresse verzeichnet.*

* Nur um es klarzustellen: Das Ergebnis dieses Experimentes wird niemals Allgemeingültigkeit erlangen, sondern immer nur eine speziellen Fall abbilden: Nämlich, wann diese eine genutzte E-Mail-Adresse das erste mal bespamt wird. Ich vermute ja, dass jemand, der in einer der BIG8-Gruppen postet, wesentlich schneller und häufiger bespamt wird, als jemand, der sich (fast) auf de.* beschränkt. Und natürlich ist es auch immer davon abhängig, wann die Gruppen nach Adressen geparst werden und welche Gruppen geparst werden. Aber zumindest kann dieses Experiment ein Indiz geben, wie lange es dauern kann. Oder wie kurz.

Nachtrag 27.11.2006: Es hat keine 5 Tage gedauert, bis der erste Versuch, Spam (UBE/UCE) auf dieser Adresse einzuliefern, stattgefunden hat:

Nov 27 03:15:12 pothe postfix/smtpd[31575]: NOQUEUE: reject: RCPT from unknown[61.129.82.68]: 554 Client host rejected: cannot find your hostname, [61.129.82.68]; from={megalottoqikom@web2mail.com} to={dieser.spam.stammt.aus.dem.usenet@$domain} proto=SMTP helo={web2mail.com}