Drachenwurst. Oder: Die spinnen, die Briten

Über die Ticker der Presseagenturen ging heute die Meldung, dass die zuständige Lebensmittelbehörde in Wales dem Hersteller der Wurstspezialität „Welsh Dragon“ („waliser Drachen“) untersagt habe, diesen Namen zu verwenden. Begründung: Die Natur des Fleischproduktes werde aufgrund des Produktnamens verschleiert. Da das Erzeugnis aus Schweinefleisch und Chilischoten hergestellt werde, aber keinerlei Spuren von Drachenfleisch enthalte, würde es sich bei dem Namen um Irreführung und damit unlauterem Wettbewerb handeln.

Gerüchteweise will die Bundesrepublik Deutschland aus dem gleichen Grund zukünftig den Vertrieb von Hundekuchen, Jägerschnitzel, Zigeunersoße und Kinderschokolade verbieten.