Unterstützt Schlund & Partner Spamer? – Teil 2

Gestern fragte ich noch, ob Schlund & Partner / 1&1 durch die Anwendung von SRS Spamer unterstützt. Die Frage ist noch nicht geklärt, es ist ja Wochenende. Und da wäre es ja zuviel verlangt, wenn Serveradministratoren arbeiten würden (nur für diejenigen, die es nicht verstanden haben: Der Satz war ironisch gemeint).
Durch Zufall lese ich heute, dass GMX auch zu den Anbietern gehört, die SPF-Einträge unterstützen. Da ich ja u. a. die Domain pothe.com mit einem SPF-Record „geschützt“ habe, wollte ich das doch gleich mal ausprobieren. Also von zwei Servern E-Mails eingeliefert, von einem „erlaubten“ und von einem „unerlaubten“. Siehe da: Der erlaubte Server konnte erfolgreich zustellen, beim unerlaubten Server kam die erhoffte Ablehnung der Mail:

220 mx0.gmx.net GMX Mailservices ESMTP {mx073}
ehlo pothe.com
250-mx0.gmx.net GMX Mailservices
250-8BITMIME
250 ENHANCEDSTATUSCODES
mail from: info@pothe.com
250 2.1.0 ok {mx073}
rcpt to: XXXX-EMAIL-ADRESSE-GELÖSCHT-XXXX@gmx.net
550-5.7.1 {mx073} The recipient does not accept mails from 'pothe.com' over fore
ign mailservers.
550-5.7.1 According to the domain's SPF record your host '89.12.230.52' is not a
designated sender.
550 5.7.1 ( http://www.gmx.net/serverrules )

Sehr schön! Also den nächsten Versuch, und über smtp.1und1.de die Mail nochmal verschickt. Als Absender auch hier wieder info@pothe.com. Nun ja, wenige Minuten später fand ich dann eine E-Mail in meinem Postfach bei GMX:

Return-Path:
X-Flags: 0000
Delivered-To: GMX delivery to XXXX-EMAIL-ADRESSE-GELÖSCHT-XXXX@gmx.net
Received: (qmail invoked by alias); 22 Oct 2006 16:26:54 -0000
Received: from moutng.kundenserver.de (EHLO moutng.kundenserver.de) [212.227.126.187]
by mx0.gmx.net (mx084) with SMTP; 22 Oct 2006 18:26:54 +0200
Received: from [89.12.230.52] (helo=andreas)
by mrelayeu.kundenserver.de (node=mrelayeu4) with ESMTP (Nemesis),
id 0ML21M-1GbgA12jrd-0002eb; Sun, 22 Oct 2006 18:26:53 +0200
From: "Testaccount Pothe"
To: XXXX-EMAIL-ADRESSE-GELÖSCHT-XXXX@gmx.net
Subject: Hallo Date: Sun, 22 Oct 2006 18:26:50 +0200
Message-ID: <000701c6f5f6$e28b0780$19b2a8c0@andreas>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-Priority: 3 (Normal)
Importance: Normal
X-Provags-ID: kundenserver.de abuse@kundenserver.de login:eddd144a69f9a9e26973814d1cc1c108
X-GMX-Antivirus: -1 (not scanned, may not use virus scanner)
X-GMX-Antispam: 0 (Mail was not recognized as spam)
X-GMX-UID: ge5aIYEqa0AoYzOkHzEzmMc3Njh6dE6I

Dieses ist eine Mail über den SRS-Server von 1und1. Die Domain pothe.com ist über SPF-Record gesperrt.
Da GMX die SPF-Records auswertet, würde diese Mail nicht angenommen, wenn 1&1/Schlund nicht SRS betreiben würde…
Also genau das, was ich schon in meiner gestrigen Nachricht monierte, hier haben wir den Beweis.

Ach ja, ein Hinweis für die, die es nicht wissen: GMX gehört – genau wie Schlund&Partner und 1&1 – zum Konzern United Internet AG und ist als solches ein Schwesterunternehmen der Delinquenten…